Home     Kontakt     Impressum
2-jährige Berufsfachschule für Sozial- und Gesundheitswesen Staatlich geprüfte*r Sozialassistent*in                                                                                                                                       Flyer Staatlich geprüfte*r Sozialassistent*in Berufsbild und Ausbildungsziel In Lebenssituationen, die durch Krankheit, Behinderung, Alter und schwierige soziale Lebenslagen gekennzeichnet sind, bedarf die selbstbestimmte Lebensführung oft der Unterstützung und Hilfe von außen. Die Ausbildung zu staatlich geprüften Sozialassistentin und Sozialassistent führt zum Erwerb einer vielfältigen Helferqualifikation hinsichtlich der Unterstützung, Betreuung und Versorgung von Hilfebedürftigen. Sie arbeiten jedoch stets auf Weisung und unter Anleitung des Fachpersonals. Die Ausbildung vermittelt neben der Grundqualifikation der Assistenz zur selbstständigen Lebensführung einen breiten und differenzierten Einblick in die verschiedenen Berufs- und Arbeitsfelder der Gesundheits- und Sozialpflege. Entsprechend der breit gefächerten Ausbildung ist das Tätigkeitsfeld vielfältig. Sozialassistentin und Sozialassistent arbeiten in stationären, teilstationären und ambulanten Einrichtungen der Familien-, Alten-, Behinderten-, Kinder- und Jugendhilfe, aber auch in privaten Haushalten.   Aufnahmevoraussetzungen -  Erfüllung der 10-jährigen Vollzeitschulpflicht -  mindestens Hauptschulabschluss   Ausbildungsdauer -  zweijährige Vollzeitform -  ca. 32-35 Unterrichtsstunden pro Woche (Mo.-Fr.) -  Praktika in außerschulischen Lernorten insgesamt 16 Wochen   Qualifikationen und Abschlüsse -  Mit Zulassung zur Berufsabschlussprüfung wird der Hauptschulabschluss nach 10 oder der mittlere Schulabschluss ggf. mit     Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe erworben. -  Mit Bestehen der Prüfung erwerben die Schüler den Berufsabschluss „Staatlich  geprüfte*r Sozialassistent*in“.   Weiterbildungsmöglichkeiten Aufgrund der breiten Orientierung im Bereich Gesundheits- und Sozialpflege erhalten vor allem Jugendliche eine gute Entscheidungsgrundlage und zusätzliche Einstiegsqualifikation für zahlreiche Fachausbildungen im Bereich der Kranken-, Alten- und Familienpflege.   Ansprechpartner Bei Fragen steht Ihnen Frau Schüller (schueller@berufskolleg-bergheim.de, Tel. 02271/47910) gerne zur Verfügung.